In der Saison 2018/19 gingen wir mit einer reinen Mädchen-Mannschaft an den Start. Die Mannschaft war sowohl im Hinblick auf die Altersstruktur als auch auf das Altersgefüge recht heterogen.
Die Mädchen hatten einen schweren Stand, da sie in der spiel stärksten Klasse gemeldet waren und gegen Mannschaften antreten mussten, die bereits gut eingespielt und im Schnitt erheblich älter waren als sie.
Trotzdem schlugen sie sich wacker und steckten auch nach anfänglich deutlichen Niederlagen nie auf.
Am Ende belegten sie den vorletzten Platz, nachdem man immerhin zwei Siege eingefahren hatte. Erfreulich war, dass die Spiele in der Rückrunde wesentlich spannender und knapper gestaltet werden konnten, da alle Spielerinnen im Laufe der Saison große Fortschritte machen konnten und kämpferisch von Anfang an immer alles gaben.
Im Laufe der Saison stießen auch immer wieder neue Spielerinnen zur Mannschaft, die problemlos integriert wurden und so den Kader noch verstärkten.

Bild am Ende der Saison:

Hintere Reihe von links: Amelie Breiter, Noise Mayer, Karlotta Ries, Emma Buhse, Lina Petzing, Nele Krex
Vordere Reihe von links: Emma Matthies, Tessa Paulick, Evelin Fleischer, Evelina Moral, Marika Bohne, Marie Trautmann, Carla Born
Es fehlen: Lynn Hausmann, Luzie Hübner

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Eltern, die uns unterstützt haben, insbesondere Familie Krex für die neuen Trikots, Domingo Moral für die Warmmach-Trikots und Nicola Bohne für die Organisation des Verkaufs bei den Heimspielen.

Während der Saison konnten die Spielerinnen noch ein nicht alltägliches Highlight mitnehmen, das sie wahrscheinlich nicht so schnell vergessen werden: kurzfristig konnten die weibl. und männl. E-Jugend bei der MT Melsungen beim Spiel gegen den Bergischen HC mit einlaufen. Es war für alle ein tolles Erlebnis.

Für die Saison 2019/2020 wurde eine gemischte E-Jugend gemeldet, da die Spielerdecke weder für eine reine Mädchen- noch eine reine Jungen-Mannschaft ausreicht.

Doch auch nach Ende der Saison hatten wir wieder einen regen Zulauf an Spielern, so dass wir mittlerweile mit vier Jungen und elf Mädchen in die Saison starten. Zum Teil ist die Mannschaft gut eingespielt, aber natürlich liegt das Augenmerk der Trainer wieder auf der Integration der neuen Spielerinnen und Spieler. Gemeldet ist die Mannschaft in der Gruppe 3 (drittstärkste von insgesamt vier Spielklassen), so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Mannschaft gut mithalten kann und nicht einen so schweren Start wie im letzten Jahr hat. Bis zum Beginn der Saison werden noch einige Turniere und Trainingsspiele auf dem Programm stehen, dann werden wir sehen, wo die Mannschaft steht und wo noch Trainingsschwerpunkte gelegt werden müssen. Wir sind gespannt!

Da Lydia Hinz in der kommenden Saison als Trainerin nicht mehr zur Verfügung steht, hat sich kurzfristig Sonja Groß bereit erklärt mich als Trainerin zu unterstützen.

Kerstin Trautmann