Bevor wir einen Rückblick auf die Saison 18/19 werfen, möchten wir ein großes Dankeschön an alle Helfer, Sponsoren, Zuschauer und vor allem an die Eltern unserer Mädels aussprechen. Ohne Euch wäre das nicht nur schwierig, sondern auch unmöglich gewesen!

In dieser Saison mussten wir überraschend in der Bezirksoberliga starten und nicht wie gedacht in der Bezirksliga. Nach dem ersten Schockmoment haben wir aber wieder den Fokus auf uns selbst gestellt und in der Vorbereitung weiter den Schwerpunkt auf das Kombinationsspiel, Schnelles Umschaltspiel und die Abwehrarbeit gestellt. Somit stieg die Vorfreude auf das erste Saisonspiel zu Hause gegen die TSG Wilhelmshöhe. Leider starteten wir nicht mit dem nötigen Selbstbewusstsein und mussten die erste deutliche Niederlage einstecken. Von Spiel zu Spiel steigerten sich die Mädels und konnten am 4.Spieltag den ersten Sieg einfahren. Der weitere Verlauf der Serie war ein auf und ab, aber trotzdem schlugen sich die Mädels tapfer und steckten auch nach vermeidbaren Niederlagen nie auf.
Am Ende belegte man den 5.Platz von sieben Mannschaften und kann stolz auf das Erreichte sein.

Bedingt durch die Altersbegrenzung konnten Marie Kleineberg und Pauline Zischkau leider nicht am Spielbetrieb teilnehmen, aber Danke dass ihr Eure Mannschaft, egal ob aktiv im Training oder passiv beim Spiel unterstützt habt. Ihr seid ein fester Bestandteil der Mannschaft und in der neuen Saison könnt Ihr wieder am Spielbetrieb teilnehmen.

Zum Abschluss der Saison 2018/19 fuhren die Mädels der weiblichen C-Jugend zu einem Bundesliga Spiel der Vipers von Wildungen gegen die TV Nellingen.
Am Anfang dachte man, oh man was ist heute mit den Mädels von Wildungen los, aber umso länger das Spiel dauerte umso spannender wurde es.
Zwischenzeitlich lagen die Vipers mit 8 Toren hinten, doch am Ende staunten die Mädels der JSG Staufenberg/Heiligenrode nicht schlecht, als die Damen Tor um Tor aufholte und nicht den Glauben verloren noch zu gewinnen.
Kurz vor Schluss fiel erst das Siegtor für die Damen aus Wildungen und für die Mädels, ein paar Eltern und der Rest der Zuschauer gab es kein Halten mehr auf der Tribüne.
Die ganze Halle stand und jubelte den sichtlich erfreuten Vipers zu.
Für alle ein sehr schöner und gelungener Abschluss einer spannenden Saison.

Bleibt uns nur noch zu sagen, DANKE! Es hat uns sehr viel Freude bereitet die Mädels auf Ihren Weg zu begleiten.

Wir wünschen den neuen Trainern Helene und Marcel, sowie den Mädels eine tolle, erfolgreiche, verletzungsfreie und gesunde Saison 2019/20

Sonja und Mario