Endlich wieder Handball spielen. Das geht allen Spielern der Mannschaft durch den Kopf mit Blick auf den Saisonstart im Oktober.

Nachdem der HHV aufgrund der Corona Pandemie die Saison 2020/21 beendet hat, ohne dass die Jugendsaison angefangen hat, ist die Vorfreude riesig, endlich wieder Handball spielen zu können.

In der letzten Spielzeit in der Ligaspiele ausgetragen wurden der Saison 2019/20, belegte die männliche Jugend damals B, die in der Bezirksoberliga gestartet ist nach Saisonabbruch den dritten Tabellenplatz mit 12:10 Punkten. Die außer Konkurrenz gemeldete Mannschaft in der Bezirksliga belegt den achten Tabellenplatz mit 2:16 Punkten. Das Trainerteam um Marco Dethof, Sven Boldt und Kevin Göbel war nach der Saison mit dem Saisonverlauf zufrieden, hätten sich aber auch gewünscht in den Spielen gegen die beiden besten Mannschaften der Bezirksoberliga TSG Wilhelmshöhe und HSG Zwehren/Kassel ohne Verletzungs- und Krankheitsausfälle mehr Paroli bieten zu können.

Mit Start in die neue Saison hat sich Martin Geldmacher bereit erklärt, das Training zu leiten. Martin, der zuletzt im Bereich der Jugend der MT Melsungen tätig war, konnte schon einige neue Impulse und Ideen einbringen.

Die Vorbereitung in die aktuelle Saison musste aufgrund der Corona-Regelungen einige Zeit auf sich warten. Die Spieler zeigten aber schon beim Laufen im freien und den von Martin geleiteten Home Work-Outs ihren Ehrgeiz und die Freude auf die neue Saison.

Als es dann endlich wieder in die Halle ging, war die Freude riesig und alle arbeiteten mit Martin an ihren individuellen Fähigkeiten und dem Zusammenspiel in der Mannschaft. Zuletzt ist auch Dirk Wetekam ein gern gesehener Gasttrainer, der speziell die Abwehr der Mannschaft verbessert.

In dieser Saison startet die männliche Jugend A in der Oberligaqualifikation, für die höchste hessische Handballliga gegen die Mannschaften der TSG Wilhelmshöhe und der HSG Ahnatal/Calden. Leider gab es in der Vorbereitung auch die ein oder andere Verletzung, die die Mannschaft auffangen muss. Hier zeigt sich leider der Einfluss der eineinhalb Jahre ohne regelmäßigen Hallensport in einer wichtigen Entwicklungsphase der Jungs.

Nach der Oberligaqualifikation wird die Ligaeinteilung der Mannschaften klar sein und es kann wieder um Punkte gekämpft werden.

Die Mannschaft und die Trainer bedanken sich bei allen Fans und Sponsoren für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison und freuen sich über eine lautstarke Unterstützung in der aktuellen Saison 2020/21.