Saison 2020/2021. Erst nur Verspätung und dann eine komplette Absage. Wenig begeistert schauen wir auf die letzte Saison zurück. Zuerst ging man noch von einem verspäteten Saisonstart aus, bis schlussendlich bekanntgegeben wurde, dass die Saison komplett abgesagt wird. Der Grund war der Lockdown bzw. die Covid-19-Pandemie. Bitter, denn das Team war mit einer tollen Vorbereitung, einem Trainingslager und einem starken Auftritt im letzten Trainingsspiel heiß auf die Saison.
Allerdings wussten auch wir „Meckern bringt nichts!“ und jede Mannschaft hatte gleichermaßen mit diesem Problem zu kämpfen. Auch Rückschläge und Krisen bringen Erkenntnisse mit sich und so ist jedem einzelnen bewusst geworden, was wirklich zählt.

Ein kleiner Rückblick durch die Handballfreie Zeit:
Zuallererst begann im November 2020 der Lockdown, welcher einen Trainingsbetrieb nicht mehr zuließ. Anfang 2021 wurde die Sehnsucht nach Handball und nach dem Mannschaftssport immer größer. So kam es dazu, dass wir unser erstes Online-Training veranstalteten. Toll anzusehen war, wie jeder einzelne Spieler in so jungem Alter verantwortungsbewusst mit der Technik umzugehen wusste.
Unser erstes Treffen war bewusst ohne Sport. Jeder einzelne Spieler sollte erzählen, wie er die zusätzliche freie Zeit von zu Hause verbringt. Es war schön alle Spieler wiederzusehen und zu hören, wenn auch nur per Video.

Danach veranstalteten wir regelmäßig Online-Trainings. Diese waren zwar nicht von der gewohnten Trainingsbeteiligung geprägt, machten uns aber trotzdem sehr viel Spaß. Eine neue Erfahrung: Handballtraining im Wohnzimmer vor dem Laptop.

Als es dann im Frühjahr endlich wieder erlaubt war draußen gemeinsam zu trainieren, war die Begeisterung bei allen groß.
Das erste Training nach langer Zeit, bei dem sich alle Teamkollegen in echt wieder gegenüberstanden! Zum Glück konnten wir den neu erbauten Beachplatz in Lutterberg endlich nutzen.
Fast alle Spieler waren anwesend, doch es hatte sich auch etwas verändert. Es war insofern erschreckend, als dass eine gewisse Distanz von allen untereinander zu spüren war. Im Vergleich zu vorher, wenn viel gelacht, gerauft und Scherze gemacht wurde, waren die meisten nun eher zurückhaltend und vorsichtig.
Allen untereinander und auch mir viel es schwer, den gewohnten und vorgegebenen Abstand zu überwinden und wieder ins enge Zusammenspiel mit viel Körperkontakt einzusteigen. Die Situation war für uns alle sehr ungewohnt. Doch wem will man es auch verdenken, nach so langer Zeit ohne Handball und Kontakte…

Das sollte allen Menschen zeigen, wie enorm wichtig der Mannschaftssport unabhängig von der Sportart ist! Für jeden einzelnen ist der gemeinsame Sport, die regelmäßigen sozialen Kontakte und der Teamzusammenhalt sehr wertvoll. Deshalb bin ich stolz, sowohl den Kindern als auch mir selbst wieder eine Perspektive bieten zu können.
Nachfolgend trainierten wir regelmäßig auf dem Sportplatz in Landwehrhagen oder auf dem Beachplatz in Lutterberg.
Wir haben auch ein Beachhandball-Trainingsspiel veranstaltet. Die Spieler waren begeistert bei der Sache und froh eine neue Erfahrung machen zu können.

Aktuell können wir wieder regulär in der Halle trainieren. Der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft ist wieder da und die Spieler wieder die alten! Nun können wir gemeinsam durchstarten in die neue Saison 2021/2022!

Auch das erste Trainingsspiel war sehr erfolgreich und wir konnten einen Sieg erzielen. Aber das war nicht der wichtigste Erfolg. Vor dem Spiel haben wir uns auf ein gemeinsames Ziel geeinigt: Zusammenhalten, Zusammenspielen und Spaß haben. Ab Minute eins war der Teamgeist zu spüren und der Zusammenhalt da, als wäre er nie weg gewesen. Das macht Lust auf mehr!

In die neue Saison starten wir mit 13 Spielern. Zwei Spieler sind zurückgekommen, sie waren letzte Saison zu alt für die C-Jugend und können uns diese Saison als älterer Jahrgang unterstützen. Zudem haben sich uns zwei weitere Spieler vom VFB Bettenhausen angeschlossen.

In der Saison treffen wir auf nur drei Gegner, weshalb u.a. viele Trainingsspiele auf dem Plan stehen. Nach so einer langen Pause ist die Spielpraxis enorm wichtig.
Mit großen Erwartungen, starkem Zusammenhalt und Lust auf Handball blicken wir der neuen Saison entgegen und können es kaum erwarten.

Tom Haeder