wJB Qualifikation Bezirksoberliga (bzü)

Teilnehmer:

GSV Eintracht Baunatal, HSG Ahnatal/Calden II, TV Külte, HSG Hofgeismar/Grebenstein und wir der HSC Landwehrhagen.

Erst einmal vorweg, wir können und sind mächtig stolz auf die Truppe.


Gleich zu Beginn, beim Warmmachen, verletzte sich unsere Torhüterin Emmi am Daumen. Sie hielt im Verlauf des Turniers nicht nur vier Siebenmeter, sondern auch durch bis zum Ende.
Die kämpferische Leistung kann man nur hervorheben. Unsere Bank war erheblicher kleiner als die von unseren Gegnern und das bei 4 x 30 Minuten.

Die ersten beiden Spiele gingen klar an die Gegner der HSG Ahnatal/Calden II und GSV Eintracht Baunatal.

Wir steigerten uns aber von Spiel zu Spiel, die Abstimmung wurde besser, leider warfen uns technische Fehler immer wieder zurück.

Gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein führten wir bis 30 Sekunden vor Schluss mit einem Tor, leider kassierten wir noch einen Treffer zum unentschieden. Wir freuten uns trotzdem.

Das letzte Spiel gegen den TV Külte konnten wir lange ausgeglichen gestalten. In der Deckung wurde geredet und ausgeholfen, ganz so wie wir es uns vorstellen. Aber schlussendlich fehlte zum Ende hin etwas die Kraft und das Spiel ging mit 13:17 an den Gegner.

Wir erhielten einige Komplimente von Außenstehenden, was uns zeigt, wir sind auf dem richtigen Weg.

Der Zusammenhalt der Mannschaft und der Wille sich weiterzuentwickeln ist einfach toll.

Weiter so Mädels!!!!

 

Hartmut und Sonja